Aktuelles

02. Oktober 2019

Feuer und Rauch am Sportgelände in Mündersbach

Mit uns wurde die Wehr aus Roßbach zu einem vermeintlichen Feuer im Vereinsheim des Tennisclubs alamiert. Mit zwei Trupps unter Atemschutz wurde eine Person aus dem Gebäude gerettet und das Feuer bekämpft. Gleichzeitig wurde der Aussenbereich großflächig ausgeleuchtet und die Wasserversorgung aufgebaut. Zum Ende wurde das Gebäude mit Hilfe des Lüfters entraucht.

Gott sei Dank nur eine Übung.

Wir bedanken uns bei den Freunden des TC Mündersbach e.V. für das zur Verfügung stellen des Übungsobjektes.

Oktober

Fortbildung, Atemschutz und Jahresabschlussübung

"Anstrengend war es", so die Aussage unseres Kameraden Arthur der an diesem Wochenende den Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich abschließen konnte.
Ähnlich äußerten sich zwei Kameradinnen unserer Nachbarwehr aus Roßbach, die ebenfalls den AGT-Lehrgang auf Kreisebene mit Erfolg beendeten.
Somit stehen unserer Alarmierungsgemeinschaft drei weitere, gut ausgebildete Feuerwehrkamerad(innen) zur Verfügung.

Unsere Wehrführung folgte der Einladung des KreisFEUERWEHRverbandes und informierte sich in einer Führungskräftefortbildung zum Thema "LebEL - Lebensbedrohliche Einsatzlagen" in Montabaur.

Am heutigen Samstag schrillten die Alarmglocken in der gesamten Alarmierungsgemeinschaft, bestehend aus den Wehren aus Roßbach, Wiedbachtal, Welkenbach und Mündersbach.
"Feuer im Bauhofgebäude in Roßbach" hieß es in der Alarmmeldung. Kameraden unter Atemschutz gingen zur Brandbekämpfung und Menschebrettung vor. Die Wasserversorgung wurde aus dem Hydrantennetz und einem offenen Gewässer sichergestellt. Gasflaschen gekühlt und das Gebäude entraucht. Schnell und konzentriert wurden alle Arbeiten erledigt, sodass es nach ca. einer Stunde schon ans Aufräumen ging.
Seit nunmehr 35 Jahren findet die Übung in dieser Konstellation statt - alle waren sich einig - weiter so!!!!
Wir bedanken uns bei den Kameraden aus Roßbach für die Ausrichtung der diesjährigen Abschlussübung.

Bilder: ThoBu-Fotografie

September

Freie Fahrt für schnelle Hilfe - Parken Sie Ihre Sicherheit nicht zu!

Liebe Mündersbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger,
durch die anhaltenden Baumaßnahmen an den Erdgasleitungen kommt es in den Mündersbacher Straßen zu Engpässen. Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, nicht in den Baustellenabschnitten zu parken sondern in den Freiflächen der nicht betroffenen Bereiche. Um der Feuerwehr inbesondere mit Großfahrzeugen ein Durchkommen zu ermöglichen, seien auch Sie ein "Helfer in der Not", indem Sie die Baustellenbereiche frei halten.

Im Einsatzfalle vergehen sonst wertvolle Sekunden oder gar Minuten bis Feuerwehr und Rettungsdienste Ihren Einsatzort erreichen. Vielen Dank!

 

Ihre Feuerwehr Mündersbach

01. Juni 2019

Arbeiten am Gerätehaus

Mit der Übergabe des Tanklöschfahrzeuges für Waldbrände im Jahr 1983, erfolgte der Umzug in unsere Räumlichkeiten in der Mündersbacher Ortsmitte. Setig versuchen wir unser in die Jahre gekommenes Gerätehaus zu verschönern, zu renovieren um ein ordentliches Erscheinungsbild zu erreichen. So bekam ein Teil der Fassade am heutigen Samstag einen neuen Anstrich. Nach Reparaturen an der Putzfassade, sind nun vorerst alle Maßnahmen im Aussenbereich umgesetzt.
Hier muss man auch erwähnen, dass die Arbeiten zusätzlich zu unseren normalen Diensten erledigt werden - so kamen alleine in diesem Jahr bisher rund 100 Stunden für "Verschönerungsarbeiten" zusammen.

13. April 2019 

Seminar Motorsägenführer

Vorschriften der Unfallkasse, PSA, Schnitttechniken, Werkzeug- und Maschinenkunde und vieles, vieles mehr ......stand auf dem Stundenplan des Seminars "Motorsägenführer" an dem unser Kamerad Marcel an diesem Wochenende teilnehmen konnte. Ausbilder des Landesfeuerwehrverbandes führten durch den theoretischen und praktischen Teil an zwei Tagen. Sturmeinsätze häufen sich. Umso wichtiger ist es, dass wir auch in diesem Bereich gut ausgebildet sind.

Vielen Dank an die Verantwortlichen der Verwaltung, für die Möglichkeit Personal ausbilden zu können. Ebenfalls ein Dank an die Kameraden der Feuerwehr Heimborn für die Organisation.

 

23. März 2019

 

Übung am Baum

 Am heutigen Samstag stand die Ausbildung an der Motorsäge auf dem Plan. Durch unsere Kameraden Morten, im Hauptberuf Forstwirt und Fabian, nebenberuflicher Forstwirt, wurden wir erneut in die Sicherheitseinrichtungen einer Motorsäge und die Besonderheiten der Persönlichen Schutzausrüstung im Forstbereich eingewiesen. Der Windwurf durch Sturm Eberhard bot uns gute Möglichkeiten den Umgang mit der Säge bei Sturmeinsätzen zu üben.

 Vielen Dank an Morten und Fabian für den lehrreichen Nachmittag!

16. März 2019

 Sprechfunk, Atemschutz und Licht

 Am heutigen Samstag konnte unser Kamerad Arthur den Sprechfunker-Lehrgang mit Erfolg abschließen - hierzu: Herzlichen Glückwunsch!!!

Außerdem verbrachte ein weiterer Teil unserer Atemschutzgeräteträger den Mittag in der Atemschutzübungsanlage der Feuerwehr Hachenburg.

Im Mündersbacher Gerätehaus konnte die Beleuchtung der Fahrzeughalle aufgewertet werden, indem die alten Leuchten gegen energiesparende LED-Leuchten ausgetauscht wurden.

12. März 2019

Gemeinschaftsübung in Herschbach 

"Auslösung der Brandmeldeanlage Kloster Herschbach" hieß es in der Alarmierung für die Einheiten Herschbach und Mündersbach am heutigen Mittwoch. 

Durch die ersteintreffende Einheit wurde folgende Lage erkundet:

- 50 Personen befanden sich im Gebäude, ein Großteil hat dieses aber bereits verlassen

- bestätigtes Feuer im Erdgeschoss

- 11 Personen, nicht gehfähig im ersten und zweiten Obergeschoss 

Durch die Feuerwehr Herschbach wurde sofort die Brandbekämpfung im Erdgeschoss eingeleitet. Hierbei unterstützten wir mit zwei Trupps unter Atemschutz.

Auf der Rückseite des Gebäudes wurde ein Verletztensammelplatz eingerichtet um die aus dem nicht verrauchten Gebäudeteil geretteten Personen zu versorgen.

Ein in Not geratener AGT wurde durch den Rettungstrupp aus seiner Lage befreit. Die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet und das Gebäude nach der erfolgreichen Brandbekämpfung belüftet. 

Im Übungseinsatz waren rund 40 Einsatzkräfte mit 6 Fahrzeugen.

06. März 2019 

Schulungsabend zum Thema Erdgas 

Bekanntermaßen werden die Ortschaften Wied, Höchstenbach und Mündersbach demnächst mit Erdgas versorgt. Dies nahmen wir zum Anlass einen Schulungsabend zu organisieren, bei dem uns ein Mitarbeiter der Westerwald-Netz GmbH, dem Betreiber des Gasnetzes, tatkräftig unterstützte. In drei Themenblöcken wurde zunächst der grundsätzliche Aufbau der Gasversorgung in der Verbandsgemeinde Hachenburg, speziell im Bereich der oben genannten Ortschaften erläutert. Im nächsten Block ging es um die Installation in Wohn- und Firmengebäuden und die Sicherheitseinrichtungen der Gasanlagen. Im letzten Teil wurden die Einsatzmöglichkeiten der Feuerwehr, die Vorgehensweise im Schadenfall und die chemische Zusammensetzung des Erdgases besprochen. Gemeinsam mit den Feuerwehren Wiedbachtal, Welkenbach und Roßbach konnte so, den rund 50 anwesenden Einsatzkräfte aktuelles Wissen vermittelt.

 

08. Februar 2019 

 

Gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Freirachdorf 

 

Am Freitag den 08. Februar um 19:00 hat in Mündersbach und in Freirachdorf die reguläre Feuerwehrübung lt. Dienstplan begonnen.
In Freirachdorf starteten wir mit der Theorie zur technischen Hilfeleistung.
Um 19:10 piepsten die Funkmeldeempfänger in Mündersbach und Freirachdorf.
Es handelte sich um einen Übungsalarm.
Die Feuerwehren Mündersbach und Freirachdorf führten eine Übung zum Thema Ausleuchten und Absichern einer Einsatzstelle aus. Im Vordergrund der Übung stand das Kennenlernen und die Zusammenarbeit der Feuerwehren. Durch die verbindende Straße und die geographische Nähe zueinander könnte es auch zu verbandsgemeindeübergreifenden Alarmierungen kommen.
Nach der Aussage eines Feuerwehrkameraden: In Krisen Köpfe kennen.

 

Januar 2019 

 

Sammlung der Weihnachtsbäume 

 

Herzlich wollen wir uns für die hohe Spendenbereitschaft anlässlich unserer Weihnachtsbaumaktion bedanken. Es ist schön zu sehen, dass den Mündersbacher Bürgern etwas an ihrer Feuerwehr liegt und bereit sind für "die gute Sache" zu spenden. Mit den gesammelten Geldern konnten wir bereits einen kleinen, zusätzlichen Baustein für unser neues Fahrzeug beschaffen. 

VIELEN DANK!!!

08. Dezember 2018

Beförderungen bei der Feuerwehr Mündersbach

„Aufgrund ihrer Leistungen in der Freiwilligen Feuerwehr und nach erfolgreicher Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen zur/zum ……………… befördert.“

So steht es in der Beförderungsurkunde des Aufgabenträgers geschrieben. Im Namen unserer ersten Beigeordneten Gabriele Greis, konnten drei unserer Kameraden in den nächsthöheren Dienstgrad befördert werden. Morten trägt nach erfolgreicher Grundausbildung den Dienstgrad  Feuerwehrmann, Marielle nach der Truppführer-Ausbildung den der Hauptfeuerwehrfrau und Johannes nach  besuchtem Zugführerlehrgang den des Oberbrandmeisters.

Im Rahmen unserer Jahresabschlussfeier übergab Helmut Kempf, Ortsbürgermeister und VG-Beigeordneter, gemeinsam mit unserem stellvertretenden Wehrführer Dirk die Urkunden an die Beförderten.

24. November 2018

Messpraktikum-Gefahrstoffe

 

Am Lehrgang Messpraktikum-Gefahrstoffe bei der Feuerwehr RaBa, konnten unsere Kameraden Philipp und Ingolf am heutigen Samstag teilnehmen. Seit zwei Jahren ist in Mündersbach ein Mehrgasmessgerät stationiert. Um die angegebenen Werte im Ernstfall auch lesen und deuten zu können, ist hier eine gute Ausbildung sehr wichtig. Danke an die Ausbilder vom Gefahrstoffzug des Westerwaldkreises, die ihr Wissen weitergeben.

17. November 2018

Kreisausbildung Sprechfunk

Nach zwei Wochen Lehrgang bei der Feuerwehr Hachenburg, konnten unsere Kameraden Florian und Niko den Lehrgang zum Sprechfunker am heutigen Samstag mit Erfolg abschließen!.

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

 

 

 

15. November 2018

Neuverpflichtungen 

Heute fand die zentrale Ehrungsveranstaltung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Hachenburg im Gemeindehaus in Astert statt.

Neben Beförderungen, die Verleihung von Ehrenzeichen, Entlassungen aus dem aktiven Dienst, standen auch Neuverpflichtungen auf dem Plan. Durch unsere erste Beigeordnete Gabriele Greis wurden 35 neue Feuerwehrkameraden per Handschlag verpflichtet.

Von der Feuerwehr Mündersbach wurden Arthur, Morten und Maik zum aktiven Dienst verpflichtet.

18. November 2018

 

Lehrgang Brandschutzerziehung-Fortbildung 1

 

Die VGV Hachenburg entsandte unseren Kameraden Johannes, Jens von der Feuerwehr Hattert und Rene von der Feuerwehr Alpenrod zum Lehrgang Brandschutzerziehung-Fortbildung 1 an die Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule nach Koblenz. Hier wurden den Teilnehmern Kenntnisse zum Thema Räumungsübung in Kindergärten und Schulen und das Vorgehen bei der Brandschutzaufklärung von Menschen mit Migrationshintergrund vermittelt.

Verletztenversorgung nach Unfällen

Am Nachmittag stand eine Übung zum Thema Verletztenversorgung an. Durch unseren Kameraden Christopher Baumann, der hauptberuflich im Rettungsdienst tätig ist, wurden wir dahingehend geschult, eine verletzte Person zu immobilisieren, sprich verschiedene Körperteile ruhig zu stellen. So konnten wir den Umgang mit Stifneck, Spineboard und den verschiedensten Hilfsmitteln, unter professioneller Aufsicht üben.

Auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen: Biene Michael war auch da ;-)

27. Oktober 2018 

Abschlussübung und Ausbildung

 Am heutigen Samstag fand die jährlich Abschlussübung der Alarmierungsgemeinschaft, bestehend aus den Feuerwehren Wiedbachtal, Welkenbach, Mündersbach und Roßbach, statt. Angenommen wurde ein Brand eines forstwirtschaftlichen Gebäudes welcher auf den angrenzenden Wald übergriff. Durch die eingesetzten Einheiten wurde die Wasserversorgung aus einem "Brandweier" aufgebaut um den hohen Löschwasserbedarf sicherstellen zu können. Rund sechzig Einsatzkräfte waren mit sechs Fahrzeugen an der Übung beteiligt.

Auch im Bereich der Ausbildung unserer Feuerwehrkameraden konnten wir einen weiteren "Schritt nach vorne" machen. Marcel konnte den Lehrgang zum LF-Maschinisten und Michael und Johannes den Lehrgang -Erweiterte Erste Hilfe Feuerwehr- mit Erfolg absolvieren.

20. Oktober 2018 

Lehrgang Brandschutzerziehung an der LFKS 

Am heutigen Samstag konnte unser Kamerad Johannes gemeinsam mit Jens von der Feuerwehr Hattert und Rene von der Feuerwehr Alpenrod, am Lehrgang Brandschutzerziehung an der Feuerwehrschule in Koblenz teilnehmen. Durch die Dozenten des Landesfeuerverbandes wurden den Teilnehmern die Grundsätze der Brandschutzerziehung, vorrangig aber die Tätigkeit in Kindergärten vermittelt.

13. Oktober 2018 

Heißausbildung am Siegerlandflughafen

Für unseren Kameraden Michael und elf weitere aus der Verbandsgemeinde Hachenburg führte der Weg am heutigen Samstag zum Siegerlandflughafen in Burbach.
In der dortigen Hitzegewöhnungsanlage stand die Realbrandausbildung an. Bevor es zur Brandbekämpfung ging, stand noch die Ausbildung am Hohlstrahlrohr an und die Einsatzmöglichkeiten von Fognails wurden anschaulich dargestellt. Mit Michael konnten nun alle unsere unsere Atemschutzgeräteträger ein solches Ausbildungsmodul besuchen.

Herzlichen Dank an die Feuerwehr Wahlrod für die Organisation!

Pressemitteilungen der Verbandsgemeinde Hachenburg vom 23. August 2018

Feuerwehrbedarfsplan vorgestellt

Haupt- und Finanzausschuss besichtigt drei Löschgruppen

Der Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Hachenburg besichtigte vor seiner Sitzung am Samstag, 18.08.2018, drei Feuerwehrstandorte in der Verbandsgemeinde.

Vor Ort konnten sich die Gremienmitglieder von den drei Feuerwehreinheiten und deren Ausstattung ein Bild machen. Zunächst wurde die Löschgruppe in Welkenbach besichtigt. Wehrführer Carsten Kühn erläuterte den Anwesenden unter anderem die Zahl der aktiven Feuerwehrleute sowie die Einsatzzahlen und führte die Ausschussmitglieder sodann durch das Feuerwehrgerätehaus. Die nächste Station der Besichtigung war die Feuerwehr in Mündersbach. Auch hier stellte zunächst Wehrführer Johannes Wolf in einer Präsentation die Löschgruppe vor, erläuterte die Mitgliederzahlen, die Einsatzzahlen und die technische Ausstattung. Auch hier konnten sich die Ausschussmitglieder anschließend von den Räumlichkeiten und den Fahrzeugen ein Bild machen. Dritte Station der Rundfahrt war das Feuerwehrgerätehaus in Hachenburg. Hier führte Wehrführer Frank Sieker, der auch zugleich Wehrleiter der Verbandsgemeinde Hachenburg ist, durch das Gebäude und gab insbesondere einen Einblick in die Werkstatt für Atemschutzgeräte, die Schlauchwerkstatt und die Atemschutzübungsstrecke, auf der für die Einsatzkräfte reale Bedingungen eines Brandfalls simuliert werden können.

Im Anschluss an die Ortsbesichtigungen wurde die Sitzung im kleinen Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg fortgesetzt. Abteilungsleiter Rainer Schütz stellte in der Sitzung umfänglich den Feuerwehrbedarfsplan vor, der vorab in von der Ersten Beigeordneten Gabriele Greis geleiteten Sitzungen mit allen Wehrführern und der Wehrleitung erarbeitet wurde. Inhalt dieses Plans ist unter anderem das Investitionsprogramm für Feuerwehrfahrzeuge. Das Werk wird in den Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses am 11.09.2018 sowie des Verbandsgemeinderats am 25.09.2018 abschließend behandelt.

Das Foto zeigt die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses beim Besuch der Löschgruppe Mündersbach.

 

08. September 2019

Grundausbildungslehrgang in Hachenburg

 Am heutigen Samstag konnten unsere Kameraden Morten und David, nach fünf langen Wochenenden, den  Grundausbildungslehrgang mit Erfolg abschließen.

Wir freuen und auf eine gute Zusammenarbeit. 

Herzlichen Glückwunsch!!!

16. August 2018

Übung der Tagalarmkräfte

Seit vielen Jahren werden wir durch ein ortsansässiges Unternehmen dahingehend unterstützt, dass dort arbeitende Feuerwehrkameraden aus fremden Wehren uns bei der Sicherstellung der Tagesalarmsicherheit unterstützen. So haben wir aktive Kameraden aus Nachverbandsgemeinden, Nachbarkreisen und sogar angrenzenden Bundesländern die uns helfen auch tagsüber in ausreichender Stärke ausrücken zu können.

Am heutigen Donnerstagmittag alarmierte uns die FEZ in Hachenburg zu einem vermeintlichen Kellerbrand im Gemeindehaus. Dort war es nach Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage zu einer Verpuffung mit Feuer und starker Rauchentwicklung gekommen. Zwei Atemschutztrupps  drangen in das Gebäude vor, löschten das Feuer und retteten einen verletzten Handwerker. Im Außenbereich wurde die Wasserversorgung aufgebaut, der Lüfter in Stellung gebracht und der Verkehr abgesichert. Während der laufenden Übung schlugen die Rauchmelder in der angrenzenden Kita Alarm, sodass diese geräumt werden musste. Mittels Mehrgasmessgerät wurde die Kita auf schädliche Gas kontrolliert – hier konnten aber keine gefährlichen Konzentrationen festgestellt und somit auch Entwarnung gegeben werden.  Die Feuerwehr Mündersbach war mit 15 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen im „Übungseinsatz“.

04. + 5.  August 2018

Flader TS 4 von 1938...läuft und läuft und läuft

Zum wiederholten Male, bat uns die Ortsgemeinde um Hilfe, die auf der im vergangenen Jahr angelegte Streuobstwiese, angepflanzten Bäume zu wässern.

Der Mühlengraben führte noch ausreichend Wasser um mit unserem "Oldie", einer TS 4 auf dem Jahr 1938, das Wasser dort zu entnehmen. Die 80 Jahre Pumpe förderte 1,5 Stunden lang rund 400 Liter pro Minute ohne auch nur ein wenig Schwäche zu zeigen.

Weiter ging es schon am Tag darauf. Wir besuchten die Ortsgemeinde Merkelbach anlässlich ihrer 600 Jahrfeier und hier kam den Besuchern eine kleine Abkühlung, bei hochsommerlichen Temperaturen zwischendurch, gerade recht.

29. Juli 2018

Bericht auf der Homepage der Gemeinde Mündersbach

FFW versorgt Streuobstwiese

Wie schon im vergangenen Jahr, als das Anwachsen der frisch gepflanzten Sechsunddreißig Hochstämme der Streuobstwiese vor der Alten Mühle durch ausreichendes Wässern gefördert wurde, hat die freiwillige Feuerwehr Mündersbach auch in diesem Jahr für die Bewässerung während der lang anhaltenden Trockenphase gesorgt. Da im Mühlgraben noch ausreichend Wasser vorhanden war, wurde eine Pumpe zur Förderung des Gießwassers eingesetzt. Dadurch konnte kostbares Trinkwasser eingespart werden. Ich danke allen Kameradinnen und Kameraden der FFW für den ehrenamtlichen Dienst an der Allgemeinheit während ihrer Freizeit ganz herzlich.

23. Juni 2018

Drei neue Atemschutzgeräteträger für unseren Ausrückebereich

Nach zwei anstrengenden Wochenenden, konnten Michael (FW Mündersbach), David (FW Welkenbach) und Patrick (FW Roßbach) am vergangenen Samstag den Lehrgang zum Atemschutzgeräeträger, stattfindend bei der Feuerwehr Hachenburg, mit Erfolg abschließen.

Herzlichen Glückwunsch!!!

22. Juni 2018

Besuch der Feuerwehr Rieden aus der VG Mendig 

Am vergangenen Freitag besuchte uns die Feuerwehr Rieden mit ihrem, im Jahr 2017 übergebenen, Mittleren Löschfahrzeug (MLF).Sehr ausführlich wurde uns das Fahrzeug durch einen Vertreter des Aufbauherstellers, durch den Wehrleiter der VG Mendig und den Wehrführer der Feuerwehr Rieden, vorgestellt.Einige interessierte Mitbürger, die politischen Vertreter der Ortsgemeinde und ortsansässigen Unternehmen waren ebenfalls anwesend und konnten sich von der Schlagkraft eines solchen Fahrzeuges, welches für die Löschgruppe Mündersbach im Jahr 2019 beschafft werden soll, überzeugen. 

9. Juni 2018

Besuch bei unserer Stützpunktwehr

 Am heutigen Samstag besuchten wir zum Thema "Fahrzeugkunde" den Löschzug Hachenburg. Hier konnten wir die verschiedenen Fahrzeuge genau unter die Lupe nehmen.

Auf diesem Wege, einen herzlichen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Hachenburg und deren Wehrführer und unseren Wehrleiter für die Führung und lehrreichen Nachmittag!!!

 

21. April 2018

Verschiedenes

Am heutigen Samstag folgten viele Mündersbacher dem Aufruf des Westerwaldkreises, um bei der "Aktion saubere Landschaft" Wald und Flur von wild entsorgten Abfällen zu befreien! Während  Eltern mit Kindern den Müll sammelten wurden im Außenbereich des Kindergartens verschiedene notwendige Arbeiten erledigt.

Auch wir wollten unser Gerätehaus ein bisschen "auf Vordermann" bringen! So wurden in der Fahrzeughalle Malerarbeiten durchgeführt, im Außenbereich beschädigter Putz und defektes Pflaster erneuert. Außerdem konnten wir eine neue Zugangstür und ein Fenster einbauen. Alle Böden und unsere Küche wurde auf Hochglanz poliert.

 

Den Lehrgang zur Truppführerin konnte Marielle Wilke heute mit Erfolg abschließen!!!

17. April 2018

Seminar "Persönliche Schutzausrüstung" beim Landesfeuerverband

 Das Thema Persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist nicht gerade einfacher geworden: Neue Normen mit verschiedenen Leistungsstufen, die vielen Vorschriften und die Vielfalt des Marktangebots machen das Thema sehr komplex. Unsere Kameraden Marcel Weiand und Dirk Löchner fuhren zum Landesfeuerwehrverband nach Koblenz, um sich dort von des Dozenten der Unfallkasse RLP auf den aktuellen Stand bringen zu lassen.

07. April 2018

Heißausbildung am Siegerlandflughafen

Für zwei unserer Atemschutzgeräteträger und zehn weiterer aus der Verbandsgemeinde Hachenburg führte der Weg am heutigen Samstag zum Siegerlandflughafen in Burbach.

In der dortigen Hitzegewöhnungsanlage stand die Realbrandausbildung an. Bevor es zur Brandbekämpfung ging, stand noch die Ausbildung am Hohlstrahlrohr an und die Einsatzmöglichkeiten von Fognails wurden anschaulich dargestellt. Mit Michael Päulgen und Philipp Löchner besuchten nun auch die letzten zwei unserer AGT´s dieses Ausbildungsmodul.

16. März 2018

 

Fortbildung zum Thema "Türöffnungstechniken" 

Am vergangenen Freitag ging es für zwei unserer Kameraden zur Firma "rescuetec" nach Runkel-Ennerich. Hier wurden Michael Wichary und Sascha Schneider die Möglichkeiten von Tür- und Fensteröffnungen näher gebracht.

13. März 2018

 

Gemeinschaftsübung mit der Feuerwehr Herschbach (VG Selters)

 Zur sechsten gemeinschaftlichen Übung der Feuerwehr aus Herschbach und Mündersbach, ging es in diesem Jahr auf die Verbindungsstraße zwischen Mündersbach und Freirachdorf. Dort war es nach einem Überholvorgang zu einem Verkehrsunfall gekommen bei dem mehrere Personen verletzt und eingeklemmt wurden. Seitens der FW Mündersbach wurde die Einsatzstelle gegen den laufenden Verkehr abgesichert und die ersten medizinischen Maßnahmen eingeleitet. Mit Eintreffen der FW Herschbach kam nun das hydraulische Rettungsgerät zum Einsatz, mit dem eine eingeklemmte Person befreit werden konnte. Im zweiten Fahrzeug waren die Verletzten lediglich eingeschlossen und nicht eingeklemmt. Um diese schonend zu retten, wurde das Dach und die Türen entfernt. Die Einsatzleiter Behrmann (Herschbach) und Wolf (Mündersbach) waren mit dem Verlauf sehr zufrieden. Beiden stellten fest, dass die Zusammenarbeit, seitdem gemeinsam geübt wird, deutlich verbessert werden konnte. Die Zuständigkeiten, von Teilstücken der Bundesstraße B413, machten gemeinsame Einsätze in den letzten Jahren immer wieder notwendig.

 Fotos: Thomas Burbach

Folge uns auf Facebook
  • Folge uns auf Facebook
Bei Fragen:
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now